Naturfreundehäuser 

als außerschulische Lernorte - Biodiversität erleben

 

„NaturFreundehäuser als außerschulische Lernorte - Biodiversität erleben“ 

Bilder-ASL-1

Um was geht´s?

Am 01. April 2021 konnte das Projekt „Naturfreundehäuser als außerschulische Lernorte – Biodiversität erleben“ endlich starten.

Viele Naturfreundehäuser liegen mitten in der Natur und haben dadurch eine Vielfalt an Möglichkeiten natur- und umweltpädagogische Angebote zu gestalten. Die Idee des Projektes wurde ins Leben gerufen, um dieses Potenzial zu unterstützen. An zwölf Naturfreundehäusern in Württemberg werden die notwendigen Grundlagen geschaffen, um dort ein dauerhaftes Umweltbildungsangebot zu etablieren. Für jedes Naturfreundehaus wird individuell ein Konzept erstellt.

So entstehen ganz unterschiedliche außerschulische Lernorte, wie ein grünes Klassenzimmer mit Kleinbiotopen, eine Trockensteinmauer für Eidechsen, Waldstationen, die den Lebensraum Wald unter die Lupe nehmen, ein Klimabauwagen und vieles mehr.

Regelmäßige Kinder- und Jugendgruppen, ein Angebot für Schulklassen oder ein neues Konzept für Ferienfreizeiten – es gibt zahlreiche erste Ideen und wir bleiben gespannt was sich alles umsetzen lässt. 

ASL4

Zwölf Ortsgruppen nehmen an dem Projekt teil:

OG Stuttgart:

NFH Fuchsrain
Neue Straße 150
70186 Stuttgart

OG Göppingen:

NFH Boßler
Haus-Nr. 203
73344 Gruibingen

OG Herrenberg:

NFH Herrenberg
Hildrizhauser Str. 103
71083 Herrenberg

OG Metzingen:

NFH Falkenberg
Falkenberg 1
72555 Metzingen 

OG Neuffen:

NFH An der Steinach,
Nürtinger Str. 67
72639 Neuffen

OG Plochingen-Reichenbach-Lichtenwald:

NFH Schurwaldhaus
Naturfreundehaus 1
73669 Lichtenwald

OG Degerloch:

NFH Roßhau
Roßhaustraße 61
70597 Stuttgart

OG Schwäbisch Hall:

NFH Lemberg
Lemberghaus 1
74545 Michelfeld

OG Schramberg:

NFH Sommerecke
Sommerecke 1
77709 Wolfach

OG Tübingen:

NFH Vereinsheim
Neuhalde 20
72070 Tübingen

OG Ulm:

NFH Spatzennest
89134 Blaustein-Weidach

OG Esslingen:

ohne Adresse

Eine ehrenamtliche Steuerungsgruppe, die eigens für dieses Projekt ins Leben gerufen wurde, begleitet das Projekt, wird die teilnehmenden Ortsgruppen auf ihrem Weg mit betreuen und wird die wegweisenden Entscheidungen treffen. 

DANKE euch dafür!

Im Zuge des Projektes werden fünf Natur - und Elebnispädagog*innen von der AbenteuerSchule der Naturfreunde in Baden-Württemberg e.V. ausgebildet, die dann später ihr Fachwissen an den Lerngärten und in den Kinder- und Jugendgruppen anwenden können.

Das Projekt wird von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg und der Umweltstiftung der NaturFreunde Württemberg unterstützt.

 

Was wollen wir erreichen?

  • Außerschulische Lernorte gestalten
  • einen Beitrag zum Artenschutz leisten
  • Biodiversität in spannenden natur- und erlebnispädagogischen Angeboten vermitteln
  • Naturpädagogische Kinder- und Jugendarbeit fördern und an den Naturfreundehäusern etablieren
  • Naturfreundehäuser attraktiver gestalten für Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen, Familien, …
 
 

Du möchtest mehr erfahren?

Du hast Fragen zu dem Projekt oder möchtest einfach mehr darüber erfahren? Melde dich gerne bei uns:

Telefon: 0711 – 42070387

ASL-3

Das ist unsere ehrenamtliche Steuerungsgruppe:

  • Laura Determann
  • Ulla Steiner
  • Svenja Lässig
  • Janine Piper
  • milch Pflüger
  • Wolfgang Friede

 

Was gibt es Neues?

Neuigkeiten vom Projekt Außerschulische Lernorte

Vor drei Monaten ist mit der Auftaktveranstaltung der Startschuss für unser Projekt „Naturfreundehäuser als außerschulische Lernorte – Biodiversität erleben“ gefallen. In der Zwischenzeit ist schon viel passiert. Alle teilnehmenden Ortsgruppen spinnen viele unterschiedliche Ideen.

  • Wie kann ein außerschulischer Lernort gestaltet werden?
  • Welche Grundlagen sind schon vorhanden?
  • Woran kann angeknüpft werden?

Vom Insektenhotel über das Ökosystem Wald bis zum Klimabauwagen, die Ortsgruppen entwickeln ganz verschiedene Ansätze. Und was natürlich nicht fehlen darf ist ein Ort, um sich als Gruppe zu versammeln – ein grünes Klassenzimmer. Für jede Ortsgruppe wird ein eigenes Konzept erstellt. In drei Ortsgruppen konnten schon Geländebegehungen stattfinden. Dort wurden die Ideen konkretisiert.

Am Naturfreundehaus Spatzennest in Ulm gibt es schon einige Lebensräume und Habitate, die durch einen Pfad verbunden werden. Um Natur- und Umweltbildung zu ermöglichen werden unterschiedliche Schautafeln entstehen, aber auch digitale Medien sollen die Wissensvermittlung unterstützen. Außerdem soll eine kleine Umweltwerkstatt eingerichtet werden und ein grünes Klassenzimmer mit Naschhecke und Hochbeet entstehen.

Die Ortsgruppe Tübingen ist auch schon mitten in der Planung. Bei der Geländebegehung am 19.07. war eine Landschaftsarchitektin mit dabei, um die Ortsgruppe zu beraten. Auch hier gibt es schon schöne Grundlagen – eine Streuobstwiese, viel Wiesenfläche, eine Trockensteinmauer, die von Eidechsen bewohnt wird. Hier soll eine Benjeshecke entstehen, die durch den Schnitt der Obstbäume immer weiter wachsen kann. Außerdem muss die Trockensteinmauer etwas freigelegt werden und das Beet oberhalb der Mauer soll mit insektenfreundlichen Pflanzen versehen werden.

In Schwäbisch Hall wird das Thema „Lebensraum und Ökosystem Wald“ bearbeitet. Das Naturfreundehaus Lemberg liegt in Mitten eines alten Waldes. Hier wird ein pädagogisches Konzept entwickelt. Interessierte können sich dann beim Naturfreundehaus Entdeckerwesten ausleihen und auf ihrer Tour die unterschiedlichen Stadien des Waldes kennenlernen.

Das waren nur ein paar Beispiele, die schon weiter fortgeschritten sind. Natürlich stehen alle Konzepte noch am Anfang und können sich auch noch verändern. Wir sind gespannt was in den nächsten Monaten passiert und freuen uns auf die Entstehung vieler unterschiedlicher außerschulischer Lernorte.

  • Du willst mehr über uns und das Projekt erfahren?
  • Du kannst uns gerne jeder Zeit kontaktieren und halten dich auch hier, über unseren Newsletter auf dem Laufenden!

ASL-2

Signatur-ASL-14.4.21

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.